Klassik

Zeitrahmen: August 2008 bis Dezember 2011
Projektleitung: Reinhard Hohmann, KEB Deutschland
Wissenschaftliche Leitung: Prof. Dr. Arnim Kaiser, Universität der Bundeswehr (München)
Träger: KEB Deutschland
Gefördert durch: Bundesministerium für Bildung und Forschung


Oft scheitert das Lernen Erwachsener nicht an mangelnder Intelligenz oder fehlendem Fleiß. Es fehlen vielmehr geeignete Denk-Werkzeuge, die helfen, komplexe Informationen zu verstehen und Probleme zu lösen.
KLASSIK ist ein Programm zur Steigerung der Denkfähigkeit im Alter. Dazu gehört ganz wesentlich die Verbesserung der geistigen Möglichkeiten, Alltagsprobleme zu lösen: ob man nun mit den Klauseln der Hausratversicherung oder des Reisevertrags zurechtkommen muss, ob Ernährungs- oder Gesundheitsfragen zu klären sind oder der Beipackzettel der verordneten Medizin verstanden werden muss, ob es um Technik im Haushalt oder die Nutzung des Internet geht. Diesen alltäglichen Problemen muss man sich auch im Alter stellen. Wer sich von diesen Herausforderungen abkoppelt, verliert schnell den Anschluss.

Hier setzte die Projektstudie an. Bundesweit wurden rund 30 Weiterbildungskurse eingebunden. Es nahmen über 350 ältere Menschen zwischen 50 und 90 Jahren teil. Gut die Hälfte davon wurde in der Anwendung metakognitiver Denktechniken trainiert. Dieser “Versuchsgruppe” stand eine ebenso große Vergleichsgruppe gegenüber, in der ohne spezielles Training entsprechend dem Denkprogramm KLASSIK gearbeitet wurde. Beide Gruppen absolvierten den gleichen Eingangstest, der aus Aufgaben auf vier unterschiedlich hohen Anforderungsniveaus bestand. Am Ende der Kurse wurde in beiden Gruppierungen wiederum ein für beide gleicher Test durchgeführt. Damit ließ sich zeigen, ob diejenigen, die mit dem Denkprogramm KLASSIK trainiert wurden, im Endtest insgesamt besser abschnitten als die nicht speziell Trainierten.
Bereits nach ersten Trainingseinheiten schnitten die trainierten Versuchsgruppen deutlich besser ab. Die Folgeerhebung nach einer zweiten Denktrainingsphase zeigte, dass die Versuchsgruppe in ihrer Fähigkeit, schwierige Probleme gut zu lösen, mit 51 % weiter in starkem Maß davonzog. Sie ließ die Vergleichsgruppe mit nur 16 % weit hinter sich.
Die Projektstudie KLASSIK konnte zeigen, dass der gezielte Einsatz leicht erlernbarer metakognitiver Techniken hervorragend geeignet ist, die Denkfähigkeit zu erhöhen und Lernbarrieren zu überwinden. Davon profitieren besonders lernschwächere Adressaten.

Der aus dem Projekt KLASSIK gewonnene Ansatz wurde im Projekt mekoFUN weiter vertieft.