Bitte um Angebot: 2 Multiplikatoren*innen für das Projekt mekoLEGALL

Bitte um Angebot
2 Multiplikatoren*innen für das Projekt mekoLEGALL

Die Katholische Erwachsenenbildung Deutschland (KEB) – Bundesgemeinschaft e.V. beauftragt im Rahmen des vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) geförderten Projekts „Metakognitiv fundierte Sicherung und Optimierung lebensweltlicher Grundlagen des Handelns in alltagsnahen Problemlagen“ (mekoLEGALL)
Multiplikatoren*innen (Werkvertrag) als Coachingbegleitung der Kursleitenden.

MekoLEGALL richtet sich an Menschen mit eingeschränkten Grundkompetenzen bei der Verarbeitung schriftlicher alltagsnaher Informationen. Der Zielgruppe ist es aus verschiedensten, meist biografisch bedingten, Gründen nicht möglich, an formalen Bildungsangeboten teilzunehmen. Auch dieses Problem soll im Rahmen des Projekts angegangen werden:
Das Projekt will diesen Menschen mit einem besonderen, auf ihre Lebens- und Lernmöglichkeiten zugeschnittenen Angebot, ermöglichen:
• sich Strategien und Techniken zur effektiven Steuerung der Informationsverarbeitung anzueignen (Stichwort: Metakognition),
• grundlegende Wissenselemente zum Verstehen von Texten, Grafiken und numerischen präsentierten Informationen zu erwerben und
• unzureichende literale und/oder rechnerische Kompetenzen zu optimieren,
• und schlussendlich, einen neuen Zugang zu Lernen und (Weiter- bzw.
Grund-)Bildung überhaupt (wieder) aufzubauen.

Multiplikatoren*innen sollten folgende Voraussetzungen mitbringen:

• ausgebildete mekoFUN Trainer*in
• Erfahrung in metakognitiv fundierter Bildungsarbeit (nach dem Konzept der Neuen Didaktik)
• Erfahrung in der Anleitung und Unterstützung von Lehrenden bei der Umsetzung metakognitiv fundierter Bildungsarbeit
• Erfahrung in der Beratung von Lernenden (Kenntnisse des Konzepts VeLLE sind wünschenswert)
• Erfahrungen mit der Zielgruppe von mekoLEGALL
• Erfahrung im Alphabereich
• Therapeutische Ausbildung(wünschenswert)
• Reisebereitschaft

Leistungsbeschreibung

• Metakognitive Techniken mit Kursleitenden üben.
• Kursleitende bei der Erstellung problemhaltiger Aufgaben beraten und unterstützen.
• Kursleitende bei der Erstellung komplexer metakognitiver Strukturplanungen beraten und unterstützen.
• Metakognitiv fundierte Strukturplanungen analysieren.
• Kursleitende in der Arbeit mit grundlegenden Präsentationsformen von Information (metakognitiv deklarative Module Text, Bild, Zahl) unterstützen.
• Kursleitende in der Reflexion und Analyse eigener metakognitiv fundierter Unterrichtspraxis anleiten.
• Begleitung und Coaching der Kursleitenden während der 3 Qualifizierungsschulungen und praktischer Kursarbeit.
• Vor- und Nachbearbeitung des Coachings und der Begleitung der Kursleitenden.
• Unterstützung der Evaluation.

Bitte richten Sie Ihr Angebot mit Preisvorstellung sowie Ihre Unterlagen als PDF-Dokument bis zum 21.06.2019 an die Projektleitleitung, Snezana Werner unter: werner@keb-deutschland.de
Für Rückfragen steht Ihnen Frau Snezana Werner, unter 0228 – 90247 15, zur Verfügung.