Qualifizierung zur ‘Lehrkraft mekoFUN®’

Die Qualifizierung mekoFUN® besteht aus insgesamt 3 Modulen: aus den Modulen 1 und 2 und einem der Module 3 bis 5 .

Modul 1: Konzept Metakognition; metakognitive Techniken und Strategien

Modul 2: Elemente metakognitiv-fundierter Lehr-/Lernarrangements

Modul 3 oder 4 oder 5: Verarbeitung textlicher (3) oder bildlicher (4) oder numerischer (5) Informationen (Aufgabenwissen Text oder Bild oder Zahl)

 

 

 

Die Qualifizierung zu jedem Modul erfolgt in 4 Schritten:
1. Grundlegendes Wissen zu den jeweiligen Themen und Instrumenten der Module erwerben  sowie eigene metakognitive Kompetenz aufbauen.
2. Das Grundlagenwissen sowie die Instrumente auf die besonderen Bedingungen der eigenen Kurse  und der jeweiligen Adressaten ‚zuschneiden‘.
3. Entsprechende Unterrichtsplanungen erstellen.
4. Planungen im eigenen Unterricht umsetzen und abschließend reflektieren (Praxisphase).

Während der Praxisphasen erhalten die an der Qualifizierung Teilnehmenden telefonisch und/oder per
Mail unterstützendes Coaching durch den/die TrainerIn.

Der Nachweis des erfolgreichen Praxistransfers ist Voraussetzung für den Erhalt des Zertifikats ‘Lehrraft mekoFUN®’.