Allgemeine Geschäftsbedingungen

Allgemeine Geschäftsbedingungen für die Teilnehmer/innen

Geltungsbereich

Die folgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen regeln das Verhältnis zwischen Teilnehmer*innen an Qualifizierungen und der KEB Deutschland – Bundesarbeitsgemeinschaft e.V. als Anbieter.

Anmeldung

Bitte nutzen Sie für die Anmeldung die Online-Anmeldung auf unserer Internetseite.

Die Anmeldung zu den Qualifizierungen muss schriftlich unter Angabe des vollen Namens, der Anschrift, der Mailadresse und Telefonnummer erfolgen.

Die Anmeldung für eine Qualifikation ist verbindlich und verpflichtet zur Zahlung des festgesetzten Teilnahmeentgeltes, auch für durch Sie angemeldete andere Personen.

Die Darstellung der Qualifikationen auf den Internetseiten der KEB Deutschland in Verbindung mit der Online-Anmeldung stellt kein rechtlich bindendes Angebot sondern einen unverbindlichen Online-Katalog dar. Nach Ihrer Anmeldung erhalten Sie von uns innerhalb von 7 Tagen per Mail entweder eine Anmeldebestätigung oder werden benachrichtigt, falls eine Qualifikation belegt ist oder ausfällt.

Zahlungsweise

Die Zahlung erfolgt durch Banküberweisung nach Erhalt der Rechnung.

Rücktritt

Bei schriftlicher Erklärung des Rücktritts, die uns spätestens am 21. Tag vor dem ersten Veranstaltungstermin zugeht, entfällt die Pflicht zur Leistung der Vergütung. Schon überwiesene Beträge, werden Ihnen zurückerstattet. Bei einer späteren Abmeldung bzw. bei Nichterscheinen oder vorzeitigem Beenden der Teilnahme ist die volle Teilnehmergebühr zu zahlen. Maßgebend ist in allen Fällen das Eingangsdatum der Abmeldung bei der KEB Deutschland. Zur Fristwahrung müssen Sie  uns, die Katholische Erwachsenenbildung Deutschland, Rheinweg 34, 53113 Bonn, Tel.: 0228-902470, Fax: 0228-9024729, E-Mail: keb@keb-deutschland.de, mittels einer eindeutigen schriftlichen Rücktrittserklärung (z.B. ein mit der Post versandter Brief, Telefax oder E-Mail) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren.

Falls Ihnen im Vorfeld Lermaterial zugesandt wurde haben Sie dieses unverzüglich und in jedem Fall spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag, an dem Sie uns über den Widerruf dieses Vertrags unterrichten, an uns (die Katholische Erwachsenenbildung Deutschland, Rheinweg 34, 53113 Bonn) zurückzusenden oder uns zu übergeben. Die Frist ist gewahrt, wenn Sie das Lehrmaterial vor Ablauf der Frist von vierzehn Tagen absenden. Sie tragen die unmittelbaren Kosten der Rücksendung des Lehrmaterials. Sie müssen für einen etwaigen Wertverlust des Materials nur aufkommen, wenn dieser Wertverlust auf einen zur Prüfung der Beschaffenheit, Eigenschaften und Funktionsweise des Lehrmaterials nicht notwendigen Umgang mit ihm zurückzuführen ist.

Mahnverfahren

Bei Zahlungsverzug berechnen wir nach einer ersten kostenfreien Zahlungserinnerung für die erste Mahnung 2,00 € und für eine weitere Mahnung 5,00 €.

Erstattung

Kommen Veranstaltungen nicht zustande, werden bereits geleistete Zahlungen erstattet.

Teilnahmeentgelte

Die Kosten können der jeweiligen Ausschreibung entnommen werden.

Fahrtkosten und Übernachtungen müssen (wenn nicht ausdrücklich anders aufgeführt), falls benötigt, selber übernommen werden.

Kosten für die Nutzung von Fernkommunikationsmitteln über die üblichen Grundtarife entstehen der

Teilnehmerin bzw. dem Teilnehmer nicht.

Ferner kommen zu den Kursgebühren ggf. Kosten für zusätzlich empfohlene Arbeitsmittel im Rahmender mekoFUN®-Qualifizierung hinzu.

Wechsel der Kursleitung

Aus wichtigen Gründen können Qualifikationen mit einer anderen Leitung als ausgeschrieben durchgeführt werden. Daraus entsteht kein Rücktrittsrecht.

Terminänderung

Die Bildungseinrichtung behält sich Terminänderungen vor. Falls diese nicht vor der vergütungsfreien Rücktrittsfrist liegen sollte, kann der Teilnehmer/die Teilnehmerin 7 Tage nach Bekanntgabe der Terminänderung von diesem Vertrag kostenfrei zurücktreten.

Mindestteilnehmerzahl

Die Qualifizierung wird in der Regel ab 6 Personen durchgeführt.

Mindestalter der Teilnehmerinnen und Teilnehmer

Der Anbieter ist eine Bildungseinrichtung für Erwachsenenbildung. Erwachsene im Sinne des Weiterbildungsgesetzes sind Teilnehmerinnen und Teilnehmer ab 16 Jahren. Das Mindestalter zur Teilnahme an den Qualifizierungen beträgt daher 16 Jahre.

Voraussetzungen für Teilnahme an der Qualifizierung ‘Lehrkraft mekoFUN®‘:

Lehrerfahrung und eine Kursleitung/Unterrichtstätigkeit im Zeitraum der Qualifizierung (für den Praxistransfer). 

Verbindliche Voraussetzungen für den Erhalt des Zertifikats ‘Lehrkraft mekoFUN®‘:

Voraussetzung für den erfolgreichen Abschluss des Kurses und den Erhalt eines Zertifikates sind:

Die abgeschlossene Bearbeitung des gesamten Kursmaterials

  • Die abgeschlossene Bearbeitung des gesamten Kursmaterials
  • Die Teilnahme an den 3 Qualifizierungstagungen
    Für die Präsenzveranstaltungen gelten 85% Teilnahmepflicht. Pünktliches Erscheinen und aktive Mitarbeit bei den Tagungen sowie in den Praxisphasen gelten als Voraussetzung für den erfolgreichen Abschluss der Qualifizierung.
    Die 3 Qualifizierungsmodule, erstrecken sich in der Regel insgesamt über 6 Tage (pro Qualifizierungstagung 2 ganze Schulungstage mit  je 9 Zeitstunden/Schulungstag inkl. Pausen), exklusive An- und Abreise.
  • Die Planung, Durchführung und Reflexion von mindestens 3 metakognitiv fundierten Praxisphasen
    In jeder Praxisphase ist mindestens eine metakognitiv fundierte Unterrichtseinheit zu planen, die aus mindestens 2 Unterrichtsstunden besteht. Eine Unterrichtsstunde (U-Std.) umfasst 45 Minuten.
    Erfolgreicher Transfer ist dabei in jeder Praxisphase über das Einreichen von Unterrichtsplanungen und von im Lehr-/Lernprozess eingesetzten Materialien nachzuweisen. Die Unterlagen und die schriftliche Reflexion des durchgeführten Unterrichts sind Grundlage für das Coaching durch den/die Trainer/in und die Reflexionsgespräche.
    Die Planung ist – vor der Durchführung des Unterrichts – im Zuge des Coachings mit dem/der Trainer/in zu besprechen und die Unterrichtsdurchführung ist im Reflexionsgespräch in den Blick zu nehmen. Hierfür muss der Teilnehmende im Durchschnitt (kann je nach eigener Lehrerfahrung variieren) pro Praxisphase 5 Arbeitsstunden aufbringen.
  • Das Reflexionsgespräch am Ende der 3. Praxisphase ist gleichzeitig das Abschlussgespräch und thematisiert auch die gesamte mekoFUN®-Qualifizierung im Rückblick.

Gültigkeitsdauer und Verlängerung des Zertifikates

Das Zertifikat berechtigt dazu, in Kursausschreibungen den Titel ‚Lehrkraft mekoFUN®‘ zu nennen bzw. damit zu werben. Das Zertifikat „Lehrkraft für metakognitiv fundiertes Lehren und Lernen – mekoFUN®“ besitzt eine Gültigkeitsdauer von 3 Jahren. Die Verlängerung des Zertifikats um weitere 3 Jahre erfolgt nach erfolgreicher (kostenpflichtiger) Teilnahme an einer mindestens eintägigen, auf die Kernqualifizierung aufbauenden mekoFUN®-Qualifizierungsmaßnahme. Dabei kann es sich um eine ganztägige Qualifizierung hinsichtlich einzelner Elemente aus allen Modulen (z.B. Auffrischung zum Thema ‚Erstellung einer Strukturplanung‘ oder Auffrischung zur Arbeit mit dem Arbeitsraster zur Informationsart ‚Text‘) handeln. Oder aber um die Anreicherung des Kompetenzprofils um ein komplettes, noch nicht absolviertes Modul.

Ergänzende Hinweise und Bestimmungen

Der/Die Teilnehmer/in erkennt an, dass die Unterrichtsmaterialien und ggfls. online zur Verfügung gestellten Materialien der mekoFUN® Qualifizierungen urheberrechtlich geschützt sind und diese ausschließlich zum Zwecke der Erfüllung der wechselseitigen Pflichten aus diesem Vertrag zur Verfügung gestellt werden. Sämtliche Urheberrechte sowie daraus fließende Verwertungs- und andere Rechte verbleiben, mit Ausnahme der Einräumung von Nutzungsrechten zum Zwecke der Erfüllung der wechselseitigen Pflichten aus diesem Vertrag, bei der KEB Deutschland. Dies gilt u.a. für die Veröffentlichung und die Verwertung sowie die Bearbeitung und die Umgestaltung, zu denen ausschließlich die KEB Deutschland befugt ist. Dieser behält sich alle Rechte, einschließlich desjenigen der Vervielfältigung, vor. Dieser Vorbehalt schließt u.a. auch die Mikroverfilmung und interne und/oder externe Auswirkung oder Verwertung einzelner Teile des Konzeptes durch elektronische Datenverarbeitung, Fotokopien, Fotographien, Datenträger etc. ein. Das Urheberrecht bezieht sich auch auf die Konzeption, das Gesamtkonzept sowie den Titel. Die zur Verfügung gestellten Materialien enthalten allesamt einen deutlichen und unmittelbar zu erkennenden Verweis auf die KEB Deutschland als Urheber, der nicht entfernt oder anderweitig unterschlagen werden darf.

Jede Verletzung der Urheberrechte der KEB Deutschland führt zu einer Geltendmachung von Ansprüchen auf Beseitigung der Beeinträchtigung und auf Unterlassung, ferner zur Geltendmachung von Schadenersatz- Auskunfts- und Rechnungslegungsansprüchen, von Ansprüchen auf Vernichtung,

Rückruf und Überlassung sowie von Ansprüchen auf Entschädigung, Vorlage, Besichtigung und Bekanntgabe einer etwaigen Verurteilung. Der Anspruch auf Schadenersatz erfasst auch die Herausgabe des Gewinns, den der Verletzende durch die Verletzung des Urheberrechts erzielt hat bzw. die Geltendmachung entgangenen Gewinns sowie die Geltendmachung einer angemessenen Gebühr im Rahmen der Lizenzanalogie. Etwaige mit der Rechtsdurchsetzung entstehende Rechtsanwalts- und anderweitige Rechtsverfolgungskosten werden dem/der Teilnehmer/in in Rechnung gestellt werden. Die KEB Deutschland behält sich schließlich vor, Strafanträge zu stellen und die Verhängung von Bußgeldern zu beantragen.

Der/Die Teilnehmer/in verpflichtet sich, die Unterrichtsmaterialien, die ihm/ihr in Printform oder digital zum Download zu Verfügung gestellt werden, ausschließlich für die eigene Lerntätigkeit einzusetzen. Die Weitergabe der Unterlagen und Zugangsdaten an Dritte ist den Teilnehmern/innen untersagt. Lediglich von der KEB Deutschland als solche ausdrücklich ausgewiesene Arbeitshilfen für den Einsatz im Unterricht (z.B. Arbeitsraster zur Erschließung von Text; das Lerntagebuch) dürfen an die Teilnehmer/innen der eigenen Kurse weitergegeben werden, dies jedoch ausschließlich unter deutlich und unmittelbar zu erkennendem Hinweis auf die KEB Deutschland als Urheber.

In mekoFUN® ausbilden, dürfen nur nach mekoFUN® qualifizierte und zertifizierte Trainer/innen.

Haftung und Datenschutz

Die KEB Deutschland übernimmt keine Haftung bei Beschädigungen, Unglücksfällen, Verlusten, Verspätungen oder sonstigen Unregelmäßigkeiten.

Ihre persönlichen Daten werden unter Beachtung der geltenden Datenschutzbestimmungen elektronisch gespeichert.  Mit der Angabe ihrer Daten erklärt die Teilnehmerin/der Teilnehmer sich mit der Speicherung der Daten einverstanden. Er/sie bestätigt mit seiner/ihrer Anmeldung, die Datenschutzerklärung der KEB Deutschland gelesen und akzeptiert zu haben.

Aufnahme von Wort-, Bild- und Tonbeiträgen

Tonbandgeräte, Film-, Foto- oder Videokameras dürfen bei der Veranstaltung nur mit ausdrücklicher Erlaubnis des Veranstalters betrieben werden. Aufnahmen jedweder Form – auch durch den Einsatz von Mobiltelefonen – sind daher untersagt.